Jan Wiedenroth Jan Wiedenroth Author
Title: Hollern-Twielenfleth - Mühle Venti Amica
Author: Jan Wiedenroth
Rating 5 of 5 Des:
Baujahr/Ersterwähnung 1331, Heutiges Gebäude: 1848 Gebäudetyp Gallerie-Holländer-Windmühle Mühlenart Getreidemühle Betr...

Baujahr/Ersterwähnung
1331, Heutiges Gebäude: 1848

Gebäudetyp
Gallerie-Holländer-Windmühle

Mühlenart
Getreidemühle

Betriebszustand
Gewerblich in Betrieb







Geschrieben von Kirka de Vries alias Die Deichlady: DÜRFEN WIR VORSTELLEN? MAJESTÄT: „DE HOLLANNER“ (MÜHLE AUF PLATT)
Am Ende weitläufiger Obsthöfe steht im Alten Land eine Windmühle mit grüner Patina (genaugenommen ist es Zinkblech). Eine Mühle die sich noch dreht? Arbeitet sie tatsächlich oder alles nur Show für die Touristen?
Von weitem schon ist die Mühle erkennbar, sie thront voller Stolz an einer Straßenkreuzung in Hollern-Twielenfleth. Mit Blick auf den Elbdeich richtet sie sich mit ihren riesigen Flügeln je nach Wind aus und legt sich manchmal geradezu in ihn hinein. Majestätisch beschützt die 24 Meter hohe Mühle ihren Deich – so wirkt es zumindest.
VENTI AMICA
Eines der Wahrzeichen von Hollern-Twielenfleth ist die Galerieholländermühle, die Älteste ihrer Art im Alten Land. Seit über 650 Jahren steht hier schon eine Mühle, in verschiedenen Designs zwar, aber immer im Einsatz – bis heute!
Ein Riesenschild neben der Tür leitet unverkennbar den Weg zum Eingang: VENTI AMICA – „Freundin des Windes“, wie der Lateinbegeisterte sofort bemerkt – macht Sinn, finde ich, schöner Name für eine Mühle.
Kaum betritt man die Mühle VENTI AMICA kann man die Arbeit riechen. Es duftet nach frisch gemahlenem Mehl, nach hochwertigem Kraft- und Tierfutter sowie Backschrot in allen Getreidemischungen und versteht, warum eine Mühle in der heutigen Zeit online (!) als ‚Lebensmittelgeschäft‘ geführt wird…. Dazu passt das freundliche und hilfsbereite „Moin“, was aus der Ecke tönt und einen, zugegeben unerwartet, jungen Müller zum Vorschein bringt. Einen Müller stellt man sich irgendwie anders vor….
DÜRFEN WIR VORSTELLEN? MÜLLER EICKMANN – MÜLLER AUF DEM ZWEITEN BILDUNGSWEG – KINDHEITSFASZINATION WIRD ZUR LEBENSTRAUMERFÜLLUNG
Florian Eickmann betreibt seit 2016 einer der letzten noch mit Windkraft produzierenden Handwerksmühlen in Norddeutschland aus und mit viel Leidenschaft. Er hat immer ein offenes Ohr für Besucher. Diese dürfen jederzeit die 51 ausgetretenen Holzstufen bis zum dritten Mühlenboden hochsteigen, das alte Mahlwerk bestaunen oder den Blick von der Mühlengalerie auf das Alte Land und die Elbe schweifen lassen.
Und während Eltern großzügig und bereitwillig direkt vom Müller informiert werden oder die Aussicht genießen, können die Kinder, so oft sie wollen, den ultimativen Spaß erleben: Auf der alten Sackrutsche von der ersten Empore runter bis in den „Verkaufsraum“ sausen – da möchte man gerne wieder Jung sein. Das weiß auch Florian Eickmann, Techniker für Müllerei und Mühlenbau, wie es offiziell heißt, denn die Leidenschaft für Mühlen hatte der 45-jährige schon in der Kindheit.
BACK TO THE ROOTS – ENTSCHLEUNIGUNG – ACHTSAMKEIT
Überaus eindrucksvoll erscheint das gesamte Arbeitsgeschirr, was eher Retro anmutet. Man fühlt sich in Tante Emmas Laden zurückversetzt, man wird nostalgisch, bekommt ein wärmendes heimatliches Gefühl, kommt an….
ENTSCHLEUNIGUNG durch „zurück zum URSPRÜNGLICHEN“ – Das was insbesondere die vielen Urlauber im Alten Land suchen und was jeder Einheimische oder Zugezogene täglich haben könnte (wenn er denn wollte und daran denken würde, bei all dem Stress 😉)…ist alles hier um die Ecke und ein Grund mehr, Hollern-Twielenfleth im Alten Land einen Besuch abzustatten und auf die „Todo“ Liste der Attraktionen an der Elbe zu setzen.


Foto: Die Deichlady

About Author

Advertisement

Kommentar veröffentlichen

  1. Besten Dank für die Aufnahme ins Verzeichnis!

    Da meine Homepage für die Mühle noch eine Endlosbaustelle ist, hier das Link zur Facebookseite der Mühle: https://www.facebook.com/VentiAmica/

    AntwortenLöschen

 
Top